Digitalisierung Blog der Steuerkanzlei Thomas Vellante

alles was Sie zur Digitalisierung im Unternehmen wissen müssen


New Work: Modernes Arbeiten im 21. Jahrhundert

Einer der wohl größten HR-Trends 2022 ist New Work. Dabei geht es im Kern darum, den Weg in Richtung modernem Arbeiten zu ebnen – weg von alten Strukturen und Arbeitsmodellen. Doch dieses Konzept, das bereits seit Pandemiebeginn an Aufmerksamkeit (und Beliebtheit!) gewinnt, beschreibt dabei nicht nur neue Techniken und Technologien – New Work strebt vielmehr eine Veränderung der gesamten Arbeitsweise an! Erfahren Sie im heutigen Artikel, was sich hinter dem New Work Konzept konkret verbirgt, welche Modelle es gibt und worin die Chancen, aber auch Herausforderungen für Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber wie auch Angestellte bestehen.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Flexible Arbeitszeiten? Ja, das geht auch in der Steuerkanzlei

Auch in der Steuerbranche  hat sich in den vergangenen Jahren und Monaten ein Wandel vollzogen, nicht nur was den Arbeitsort, sondern auch was die Arbeitszeit angeht! Und das mit gutem Grund, denn nicht nur hat die Pandemie Arbeitnehmern wie Arbeitgebern neue digitale Möglichkeiten verschafft, vielmehr auch der wachsende Wettbewerb, gepaart mit dem bundesweiten Fachkräftemangel, ein Umdenken bzgl. klassischer Modelle mit sich gebracht. Doch wie lassen sich flexible Arbeitszeiten in der Steuerkanzlei implementieren? Dieser Frage gehen wir im heutigen Fachbeitrag näher auf den Grund.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Moderne Kanzleimodelle: Remote Work & Workation in der Steuerberatung

Eine Anwältin, die für eine deutsche Kanzlei 3 Monate im Jahrs aus Portugal arbeitet oder ein Steuerberater, der dauerhaft im Ausland lebt, aber für Mandanten in Deutschland tätig ist? Ja, das gibt es tatsächlich! Im heutigen Fachbeitrag berichten wir über die Möglichkeiten, die Kanzleiinhaber ihren Angestellten eröffnen können, um ihren Arbeitsalltag und vor allem ihren Arbeitsort noch flexibler zu gestalten.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Die digitale Anlagenbuchführung

Die Digitalisierung ermöglichte eine Überführung einstiger analoger Prozesse und bezweckte damit eine deutliche Effizienzsteigerung. Insbesondere im Rechnungswesen und in der Buchhaltung führten diese digitalen Prozesse zu einer deutlichen Aufwandsverminderung. Doch nicht nur wurde an Kosten und Mühen gespart, vielmehr wurde durch den Einsatz von Softwares und Programmen zur Buchhaltung zusätzlich Rechtssicherheit geschaffen. Gleichzeitig werden derartige Tools seither auch gewinnbringend dazu eingesetzt, schneller und einfacher Unternehmenszahlen sichtbar zu machen. Im heutigen Artikel soll es deshalb genauer um die digitale Anlagenbuchführung sowie mögliche Schnittstellen zu bestehenden Buchhaltungssoftwares gehen.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Elektronische Arbeitszeiterfassung: Wie das EuGH Urteil die Arbeitswelt aufmischt und was jetzt auf Arbeitgeber zukommt

Wie jüngst das Bundesarbeitsgerichts (BAG) entschied, sind Arbeitgeber dazu verpflichtet, ein System einzuführen, mit dem die Angestellten ihre geleisteten Arbeitsstunden erfassen können. Mit diesem Urteil des BAG ändert sich die im bislang im deutschen Arbeitszeitgesetz verankerte Pflicht, lediglich Überstunden sowie Feiertagsarbeit zu dokumentieren. Doch was bedeutet das Urteil und die damit verbundene neue Pflicht für Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber? Und wie lässt sich die Pflicht zeitgemäß, also mithilfe digitaler Tools und Softwares umsetzen? Wir haben die Antworten!

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

E-Bikes an Arbeitnehmer: Das müssen Arbeitgeber in Zeiten der Dienstwagen-Debatte jetzt wissen

Wie aus einem Bericht des Bundestags hervorgeht, diskutierte die Ampel-Koalition jüngst über die Besteuerung der Dienstwagen. Kritisiert wurde dabei von den Grünen unter anderem, dass viele Arbeitgeber ihren Angestellten Dienstwagen überlassen würden, die nicht mehr nur als Mittel zum Zweck, sondern vielmehr als Statussymbol auf Firmenkosten zu verstehen seien. Kritisiert wurde von den Grünen u.a., dass ein Großteil der Dienstwagen Spritfresser und SUVs seien, was zu einer klimaschädlichen Subvention führe. Ein Schritt in die richtige Richtung könnte der Wechsel zum Dienstfahrrad oder E-Bike sein. Im heutigen Fachbeitrag klären wir über die Rahmenbedingungen bei der Überlassung von E-Bikes an Arbeitnehmer auf und informieren sowohl über deren lohn- als auch umsatzsteuerliche Behandlung.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Mindestlohn: Das sind die Änderungen ab Oktober 2022

Wie das Bundeskabinett bereits zu Beginn des Jahres verkündete, soll sich der gesetzliche Mindestlohn zum 01. Oktober 2022 auf 12€ erhöhen. Diese politische Entscheidung nehmen wir uns zum Anlass, einmal näher über die grundsätzliche Einführung des Mindestlohns zu informieren und einen Blick auf die Entwickung des Mindestlohns seit seiner Einführung im Jahr 2015 zu werfen!

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Vellante deckt auf: nur 1,54% Besteuerung mit einer GmbH – Stimmt das?

Egal ob Aktien, Investmentfonds, Anleihen oder das klassische Festgeldkonto, wenn das Vermögen durch Wertanlagen gesichert und im besten Fall gesteigert werden soll. So gibt es ganz verschiedene Strategien, wie die aussichtsreichsten Aktien am Aktienmarkt zu finden sind. Bei all diesen Überlegungen geht es natürlich immer um den Gewinn und die Steigerung des persönlichen Vermögens. Mit jedem erzielten Gewinn ist jedoch auch die Besteuerung verbunden. Und auch hierfür werden immer wieder neue kreative Ideen entwickelt, um möglichst wenig Steuern bezahlen zu müssen. Aus diesem Grund widmen wir uns in unserem heutigen Artikel dem Thema der Trading-GmbH und der Aussage vieler selbsternannter Steuer-Gurus, dass damit nur 1,54% Steuern anfallen. 

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Künstliche Intelligenz in der Finanzbuchhaltung

Künstliche Intelligenz hat längst Einzug in die Geschäftswelt gehalten – so auch in die Finanzwelt. Dabei ist vor allem die Finanzbuchhaltung durch komplizierte Prozesse geprägt und stellt oftmals Massengeschäft dar. Nun gibt es einen neuen Automatisierungsservice Rechnungen, welcher den steuerlichen Berater unterstützt, die Prozesse in der Buchführung zu optimieren. Was genau dahinter steckt und welchen Mehrwert künstliche Intelligenz der Finanzbuchhaltung bieten kann, darüber soll Sie der heutige Fachartikel informieren.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Vellante wird Partner bei Taxdoo

Unsere Kanzlei wird Partner des Softwareherstellers Taxdoo. Dank der Software werden künftig komplizierte Steuerprobleme gelöst und die Umsatzsteuererklärung sowie die Finanzbuchhaltung vereinfacht. Wie Sie als unsere Mandanten von der Partnerschaft profitieren, darüber soll Sie der heutige Fachartikel informieren.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Der digitale Reifegrad – Wie digital ist mein Unternehmen?

Digitale Prozesse, ganz gleich in welcher Branche, sind aus heutigen Unternehmensstruktur nicht mehr wegzudenken – im Gegenteil. Unternehmen, die heutzutage noch auf das gute alte Papier setzen und sich vor dem digitalen Transformationsprozess sträuben, haben am Markt kaum mehr Chance zu überleben. Noch deutlicher wird dies, zieht man Zukunftsprognosen zu Rate. Umso wichtiger also für Unternehmerinnen und Unternehmer zu wissen, wie gut sie bereits digital aufgestellt sind und in welchen Bereichen noch Luft nach oben besteht. Um hierüber Auskunft zu erhalten, kann der sog. digitale Reifegrad betrachtet werden, über den wir im heutigen Fachbeitrag genauer informieren möchten.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Datenaustausch-Plattform von Dracoon

Daten sicher austauschen! Eine Herausforderung, welcher sich viele Unternehmen täglich stellen müssen. Als hochsichere und BSI C5 zertifizierte Cloud-Plattform für File Services, bietet Dracoon die Möglichkeit, den Datenaustausch sicher zu gestalten. In unserem heutigen Fachartikel informieren wir Sie über diesen Enterprise File Service.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

AccountOne

Die Buchhaltung im E-Commerce ist eine Herausforderung.  Aus diesem Grund nutzen viele Online-Händler für die korrekte steuerrechtliche Erfassung Ihrer Umsätze die Dienste eines Steuerberaters oder eines Buchhalters. Um die Buchhaltung für den E-Commerce in Zukunft zu vereinfachen und zu automatisieren, bietet der Dienstleister AccountOne eine Schnittstellen-Software an. In unserem heutigen Fachartikel möchten wir Sie rund um diese Software informieren.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Umlage der Grundsteuer: Miete & Pacht

Jährlich müssen Eigentümerinnen und Eigentümer von Wohnimmobilien, Gewerbeflächen oder Land- und Forstwirtschaftsbetrieben Grundsteuer bezahlen. Allerdings können in manchen Fällen Vermieter die Grundsteuer auf ihre Mieter umlegen. Im heutigen Fachartikel möchten wir Sie darüber informieren, unter welchen Voraussetzungen die Umlage der Grundsteuer auf Mieter und Pächter zulässig ist.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Steuersparmodelle für Ärzte: Den Praxistipps von Udo Heimann und Alex "Düsseldorf" Fischer auf der Spur

Im Netz wimmelt es nur so von Tipps und Tricks, um Steuern zu sparen. Prominentes Beispiel hierfür sind in etwa ‚Gurus‘ wie Alex Düsseldorf Fischer & Co., die Steuerzahlern das Blaue vom Himmel versprechen. Denn wenngleich die Tipps der ‚Gurus‘ plausibel erscheinen, so versteckt sich hinter jedem Trick meist eine Voraussetzung, an die die Steuerersparnis geknüpft ist – diese bleibt jedoch nicht selten im Verborgenen. So in etwa beim letzten Webinar von Alex „Düsseldorf“ Fischer: Fischers Kompagnon Udo Heimann, selbsternannter Steuer-Experte, gab hier Steuertipps für Ärzte zum Besten, die, zumindest für den Laien, einfach umsetzbar und besonders vielversprechend klangen.

Im heutigen Artikel der Serie „Vellante deckt auf“ klären wir deshalb über drei Tipps der Steuerersparnis von Udo Heimann auf und informieren, unter welchen Bedingungen diese Anwendung finden können.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Grundsteuerreform in der Praxis: So viel Grundsteuer müssen Eigentümer künftig zahlen

Seit dem 01. Juli können Eigentümerinnen und Eigentümer ihre Feststellungserklärung zur Berechnung des Grundsteuerwerts beim Finanzamt einreichen. Geschehen muss dies bis spätestens 31. Oktober. Doch mit welcher Grundsteuerhöhe müssen Immobilien- und Grundstücksbesitzer künftig rechnen? Wir haben die Antworten! Denn im heutigen Fachartikel zeigen wir anhand einem Fallbeispiel, wie viel Grundsteuer für Einfamilienhäuser ab sofort anfallen könnte.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Focus Money Steuerberaterumfrage - zum 6. Mal in Folge ausgezeichnet als Top-Steuerberater

Das Wirtschaftsmagazin Focus Money hat bundesweit die Top-Steuerberater auf ihre Kompetenzen getestet. Dabei wurde die Steuerkanzlei Thomas Vellante zum 6. Mal in Folge als Top-Steuerberater ausgezeichnet. Nach welchen Kriterien die Top-Steuerberater ausgewählt wurden, erfahren Sie in unserem heutigen Fachartikel.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Grundsteuer-Verfahren: Festsetzung und Feststellung

Ende 2019 ist die Grundsteuerreform in Kraft getreten. Ab dem 01.01.2025 zahlen Grundbesitzer die von der Behörde neu berechnete Grundsteuer für ihr Grundstück. In diesem Fachartikel möchten wir Sie darüber informieren, wie und in welchen Schritten das Grundsteuer Verfahren für die Neubewertung erfolgt.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Grundsteuerreform 2022: Das erwartet Eigentümer mit der neuen Grundsteuer

Wie wir bereits in unserem Grundlagenartikel zum Thema Grundsteuerreform berichtet haben, müssen in diesem Jahr zahlreiche Immobilien, Grundstücke und Betriebe der Land- und Forstwirtschaft neu bewertet werden. Betroffen sind dabei sämtliche Eigentümer – ganz gleich ob Haus, Wohnung, unbebautes Grundstück oder landwirtschaftlicher Betrieb. Doch was kommt auf Eigentümerinnen und Eigentümer wie Grundbesitzerinnen und Grundbesitzer konkret zu? Diesen und weiteren Fragen gehen wir im heutigen Beitrag näher auf den Grund.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Personio: Digitale Personalwirtschaft leicht gemacht

Die Digitalisierung ist in vollem Gange – das ist ein Fakt. Ein Fakt ist auch, dass sie dabei vor keiner Branche und keinem Bereich zurückschreckt. Im Gegenteil, digitale Prozesse und Abläufe halten branchenübergreifend Einzug im Arbeitsalltag. So auch im Personalwesen mit Personio.

Im heutigen Artikel stellen wir die Software vor, die das Leben der Personalabteilungen erleichtern soll und klären die wichtigsten Fragen rund um Einsatz, Kosten und Nutzen.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Steuersparmodelle – Tipps von Vellante für Arbeitnehmer & Selbstständige

In diesem Artikel geben wir Ihnen einen Überblick über die spannendsten Tipps, wie Sie Ihre individuelle Steuerlast durch bestimmte Steuersparmodelle auf vollkommen legalem Wege reduzieren und wie wir Sie als Ihr Steuerberater dabei unterstützen können.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Digitales Personalmanagement

Das Personalmanagement in Unternehmen ist einer der wichtigsten Bestandteile im Bereich der angestellten Mitarbeiter und Fachkräfte und stellt auch einen der Grundpfeiler zur Entwicklung und Weiterentwicklung des gesamten Unternehmens dar. Besonders in den vergangenen Jahren hat das Personalmanagement sich in seiner Bedeutung und in den verbundenen Aufgabenfeldern erheblich verändert, so dass sich auch die zentralen Themengebiete stetig erweitert haben.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Vellante deckt auf: Darum sind Steuern eigentlich eine gute Sache

„Herrje, schon wieder Post vom Finanzamt, wie viele Steuern soll ich noch zahlen?“ – diesen Satz hören Steuerberater Tag ein Tag aus von Mandanten aller Art, ganz gleich ob von Selbstständigen, Freiberuflern oder Unternehmern. Für die meisten Menschen scheint das Steuerzahlen eine lästige Pflicht und wird nicht selten als ‚Schikane des Staates‘ betrachtet, weshalb im Internet zahlreiche ‚Gurus‘ mit scheinbaren Steuertricks werben und die Arbeit der Steuerberater diskreditieren. Meist entfalten jene vermeintliche Steuerspartricks à la Alex "Düsseldorf" Fischer & Co. jedoch leider nicht die gewünschte Wirkung oder schlimmer, sind nur unter ganz bestimmten Voraussetzungen zulässig und steuerrechtskonform.

Wir erklären Ihnen im folgenden Artikel, warum Steuern im Grunde eine gute Sache sind und decken auf, wie Gurus wie Alex "Düsselsdorf" Fischer & Co. mit ihren Steuertipps die Menschen in ihren Bann ziehen.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

timeCard: Zeiterfassung für Unternehmen

timeCard ist ein Zeiterfassungssystem des Unternehmens REINER SCT aus dem Schwarzwald, das seit Jahren zu den führenden Herstellern von professionellen Zeiterfassungslösungen gehört. Das Produkt ist bereits seit 2014 auf dem Markt vertreten. Zu den Hauptanwendern von timeCard gehören hauptsächlich kleine und mittlere Unternehmen, die eine günstige und leicht bedienbare Zeiterfassung benötigen.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Stackfield: Unternehmenskommunikation und Projektarbeit leicht gemacht

Das im Jahr 2012 gegründete Müncher Unternehmen Stackfield ist eine Kollaborationsplattform, das die Zusammenarbeit, Zeitplanung und Aufgabenverwaltung unterschiedlicher Projekte erleichtern soll. Stackfield, "made & hosted in Germany" dient Nutzern in erster Linie dabei, effizienter im Team zu kommunizieren und zu arbeiten.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Fuhrparkmanagement mit Vimcar

Das 2013 in Berlin gegründete Unternehmen VIMCAR hilft Unternehmen dabei, den Überblick über all ihre Fuhrparkdaten und -aufgaben zu behalten. Mit nur wenigen Klicks erhalten Nutzer ein finanzamtkomformes, digitales Fahrtenbuch auf ihr Handy, in dem sie die Routen, die Wegzeiten und die Fahrer dokumentieren können.

Lesen Sie in diesem Blogbeitrag alles über die Funktionsweise und den Nutzen von VIMCAR.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Arbeitswelt 4.0 – Chancen und Risiken der digitalen Transformation des Arbeitslebens

Die Digitalisierung hat längst Einzug in alle Lebensbereiche genommen. So auch in die Arbeitswelt. Durch neue Technologien wird die Arbeit vernetzter, digitaler und vor allem flexibler. Dies führt dazu, dass sich die Art und Weise wie wir arbeiten, vor allem hinsichtlich des Ortes und Zeit, verändert. Doch was genau bedeutet Arbeitswelt 4.0, welche Chancen und Risiken bringt sie mit sich und welche rechtlichen Besonderheiten ergeben sich daraus?

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Softwares zur Datenspeicherung für Unternehmen: ownCloud

OwnCloud ist eine freie Software für das Speichern von Daten, die für Unternehmen nicht nur ein Instrument des Projektmanagements darstellt, sondern auch die effiziente Arbeit im Team ermöglicht.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Vellante deckt auf: Bildung und Voraussetzungen von Investitionsabzugsbeträgen

Dass Investitionen in das eigene Unternehmen oder den eigenen Betrieb mittel- und langfristig steueroptimierende Auswirkungen oder zumindest derartige Gestaltungsmöglichkeiten bieten, ist weitläufig bekannt. Dass allerdings mit dem Ansetzen von Investitionsabzugsbeträgen mehrere tausend Euro eingespart werden sollen, obwohl die Investition am Ende garnicht tatsächlich durchgeführt wird, macht aufmerksame Personen dann doch stutzig. Alex Fischer „Düsseldorf“, der als Immobilieninvestor und Selfmade-Millionär im Internet eine kleine Berühmtheit darstellt und mit seinen recht teuren Steuer-Coachings nach eigener Aussage möglichst vielen Menschen zum finanziellen Erfolg verhelfen möchte, behauptet allerdings genau dies in einem seiner veröffentlichten Videos.

Was mit der steuerlichen Geltendmachung eines Investitionsabzugsbetrages tatsächlich möglich ist und welche Voraussetzungen dafür gelten, haben wir Ihnen in diesem Artikel ausführlich zusammengefasst.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Entwicklung und Besonderheiten von CoWorking

Das Thema Co-Working wurde lange Zeit als ein temporärer Trend angesehen, mittlerweise hat sich das Konzept allerdings nachhaltig in der Arbeitswelt etabliert und wird längst nicht mehr nur von Selbstständigen und Gründern, sondern auch von Angestellten vieler großer Unternehmen genutzt.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

E-Commerce und der One-Stop-Shop (OSS)

Um den grenzüberschreitenden Warenhandel innerhalb der Europäischen Union sowie die damit einhergehenden Registrierungs- und Steuererklärungspflichten zu vereinfachen und damit Online-Händler zu entlasten, wurde im Rahmen des Mehrwertsteuer-Digitalpakts der One-Stop-Shop, kurz OSS, eingeführt.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Amazon FBA - Informationen, Vorteile und Tipps

In den letzten Jahren hat das von Amazon angebotene FBA-Programm stark an Popularität gewonnen. Der angebotene Service bezieht sich dabei auf die gesamte logistische Auftragsabwicklung, welche von Amazon für FBA-Partner übernommen wird, so dass diese sich voll auf ihre Kernaufgaben fokussieren können.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Grundsteuer und die Grundsteuerreform - alles was Sie für 2022 wissen müssen

Die Grundsteuer zahlt in Deutschland jeder Bürger – Hauseigentümer leisten die Zahlungen direkt an die Kommune, Mieter wird sie als Teil der Nebenkosten in Rechnung gestellt. Die Bundesregierung hat sich auf ein Grundsteuer-Reformgesetz geeinigt, das die Berechnung auf eine neue Grundlage stellt und will damit die Belastung gerechter verteilen. Welche Auswirkungen hat das und was müssen Sie ab 2022 machen?

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Pleo – Die smarte Firmenkarte für jedes Unternehmen

Pleo ist ein Ausgabenmanagement-Tool, das Abrechnungen automatisiert und die Buchhaltung vereinfacht. Die smarte Firmenkarte wurde Anfang 2015 in Dänemark entwickelt,....

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Circula – Die intelligente App für Mitarbeiterauslagen

Circula ist eine Software zur papierlosen und automatisierten Abrechnung von Reisekosten und Spesen, die seit 2017 auf dem Markt ist. Die Software unterstützt die Unternehmen nicht....

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Alipay – Die beliebte Zahlungsmöglichkeit aus China

Alipay ist ein mobiler Bezahldienst, der 2004 in China gegründet wurde und weltweit mehr als eine Milliarde Nutzer hat. Damit ist es die größte Paymentplattform mit mehr als 50% Marktanteil im Online-Geschäft....

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

PayPal als Zahlungsabwickler

PayPal ist ein beliebter Zahlungsabwickler mit verschiedenen Bezahlmöglichkeiten, der täglich von vielen Nutzern weltweit genutzt wird. Durch den inklusiven Währungsrechner wird der internationale Handel um einiges einfacher...

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Apple Pay

Apple Pay ist ein Zahlungssystem von Apple, das es seit 2014 gibt und im Dezember 2018 auch in Deutschland eingeführt wurde. Bei Apple Pay werden Bankkarten und Bargeld durch eine einfachere, sicherere und privatere Zahlungsmethode...

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Datenschutz im Unternehmen

In Deutschland ist das Datenschutzrecht in einer Vielzahl von Gesetzen geregelt. Der folgende Artikel liefert einen Überblick über die für Unternehmen relevanten Regelungen zum Datenschutz und erklärt, was es zu beachten gibt.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

OCR – automatische Texterkennung

OCR steht für Optical Character Recognition, also optische Zeichenerkennung. Ein OCR Programm kann aus einer Bilddatei Texte auslesen. So können zum Beispiel aus einem Belegbild Rechnungsinformationen ausgelesen werden.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Personalcontrolling

Das Personalcontrolling oder auch HR-Controlling ist ein wichtiges Planungs- und Kontrollinstrument innerhalb eines Unternehmens. Alles Wichtige zu Methoden, Aufgaben und Instrumenten.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

sevDesk – die Buchhaltungssoftware

sevDesk ist eine cloudbasierte Buchhaltungssoftware mit der beispielsweise Rechnungen und Angebote geschrieben oder Kunden und Partner online verwaltet werden können. Die Software existiert in drei Versionen mit unterschiedlichem Funktionsumfang. Das Wichtigste im Überblick.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Taxdoo – Automatisierte Umsatzsteuer für den E-Commerce

Taxdoo ist eine automatisierte Komplettlösung für Onlinehändler und deren Steuerberater zur Datensammlung, Umsatzsteuer-Compliance und Finanzbuchhaltung im internationalen E-Commerce. Alles zu Features und Vorteilen.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Die elektronische Signatur

Die Businesswelt verlagert sich oft zunehmend ins Internet und mehr und mehr Mitarbeiter nutzen die Vorteile des Homeoffice. Müssen wichtige Dokumente unterzeichnet werden, ist eine elektronische Signatur die einfachste und schnellste Lösung. Alles über Anforderungen an eine elektronische Signatur, die verschiedenen Formen und die Einsatzmöglichkeiten.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Online-Bezahlsysteme oder klassische Zahlungsmethoden – sicher im Internet bezahlen

In Untersuchungen über das Verhalten bei Online Einkäufen wurde deutlich, dass die Art der Kaufabwicklung einen großen Einfluss auf die Kaufbereitschaft hat. Einfache Zahlungsabwicklungen erleichtern also auch die Kaufentscheidung. Doch was sind die gängigen Online-Zahlungsarten und welche Vorteile haben die verschiedenen Alternativen für Anbieter und Kunden?

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Die intelligente Firmenkreditkarte

Größere Kontenkontrolle und weniger Aufwand bei den Spesenabrechnungen – Firmenkreditkarten haben für Unternehmen und deren Mitarbeiter große Vorteile. Einige Anbieter sind in den letzten Jahren einen Schritt weiter gegangen und haben die klassische Bezahlkarte mit einer Software zu einer intelligenten Firmenkreditkarte kombiniert. Ein Überblick über Funktionen und verschieden Anbieter.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Kollegenforum: Meine digitale Kanzlei - Erfahrungsaustausch

Die DATEV hat Thomas Vellante als Referent für das Kollegenforum: Meine digitale Kanzlei - Erfahrungsaustausch ausgewählt. Das Kollegenforum „Meine digitale Kanzlei - Erfahrungsaustausch“ richtet sich an Kanzleien, die auf dem Weg der Digitalisierung bereits fortgeschritten sind und viele Kanzleiprozesse in den letzten Jahren digital aufgestellt haben.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Kollegenforum: DATEV E-Steuern

Thomas Vellante wurde von DATEV als Referent für das Kollegenforum: DATEV E-Steuern ausgewählt. . Im Kollegenforum DATEV E-Steuern werden alle erforderlichen elektronischen Leistungen rund um die Steuererklärung gebündelt und vorgestellt, von DATEV Meine Steuern über die Belegnachreichung bis zu den Steuererleichterungen aufgrund von Corona.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Digitales Rechnungsmanagement – Software Anbieter im Überblick

Beim digitalen Rechnungsmanagement werden Rechnungseingang, Rechnungsverwaltung und Rechnungsweiterleitung digital und teils automatisch erledigt. Wie so oft gibt es nicht die eine Software für digitales Rechnungsmanagement, man muss sich zwischen den vielen Anbietern am Markt entscheiden.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Elektronisches Kassenbuch führen – das muss man wissen

Mit einem Kassenbuch werden alle Bargeldgeschäfte eines Unternehmens erfasst. Dazu zählen sowohl Einnahmen als auch Ausgaben, die mit Bargeld bezahlt wurden. Grundlage für das Kassenbuch ist der Kassenbericht, welcher die tatsächlichen Einnahmen und Ausgaben eines Tages dokumentiert. Anstelle der klassischen Kassenbuchführung, arbeiten immer mehr Unternehmen mit einem elektronischen Kassenbuch. Doch was bedeutet das und welche Vorteile hat ein elektronisches Kassenbuch?

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Vom Steuerberater zum Digitalisierungsexperte

Wer nicht „digitaler“ wird, verliert! Das ist schon seit geraumer Zeit die Devise, denn wer nicht rechtzeitig auf den Zug aufspringt, riskiert, abgehängt zu werden – und das betrifft alle Branchen. Um nicht nur weiterhin am Markt zu bestehen, sondern sich vor allem auch gegen Wettbewerber zu behaupten, entschied sich die TOP Steuerkanzlei Vellante aus Otterfing dazu, spezielle Beratung zur Digitalisierung anzubieten. Das schließt auch eine Mandantenveranstaltung ein. So unterstützt sie bspw. mittelständische Unternehmen bei ihrem Digitalisierungsprozess – und das mit großem Erfolg.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

GoBD sicherer Abläufe in der Digitalisierung - Vortrag Smart Office - S. Sambale

Die Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD) stellen Unternehmen vor neue Herausforderungen und werfen Fragen auf:

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Digitalisierung und das Finanzamt - Vortrag M. Kanitz – Steuerkanzlei Thomas Vellante

Steuerhinterziehung und Steuerbetrug finden weiterhin statt, teilweise in erheblichem Umfang: Es kann um Milliarden pro Jahr gehen. Dies ist nicht nur rechtswidrig und beraubt den Staat wichtiger Einnahmen, sondern führt auch zu einer Benachteiligung ehrlicher Steuerzahler. Dieser Bericht stützt sich auf die Erfahrungen, die 21 Staaten mit solchen technischen Lösungen gewonnen haben, und schildert die wichtigsten dabei erzielten Erfolge.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Fastdocs und 5F Software

Wer Abläufe und Prozesse in der Kanzlei digitalisiert, spart viel Zeit. Das gilt auch für die Kommunikation und den Datenaustausch zwischen Mandanten und der Kanzlei. Mit Fastdocs und 5FSoftware gibt es zwei Softwares auf dem Markt, die dies ermöglichen. In Kombination sorgen die beiden für maximale Effizienz in der Kanzlei.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Medienbruchfreie Zusammenarbeit in der digitalen Kanzlei

Wer als Kanzlei von einer medienbruchfeien und damit effizienteren Zusammenarbeit mit den Mandanten profitieren will, der sollte nicht davor zurückschrecken beim Thema Digitalisierung voran zu schreiten. Wer sich als hingegen weigert, den Weg der Digitalisierung mitzugehen, muss mit verschiedenen negativen Auswirkungen rechnen.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Fotoshooting für die Kanzlei

Was genau passiert eigentlich in unserer Kanzlei und wie sieht es hinter den Kulissen aus?
Mit einem Fotoshooting wurden die aktuellen Veränderungen in der Kanzlei und alle Personen in unserem Team eingefangen.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Thomas Vellante – nicht nur Steuerberater sondern auch Autor

Dass es vom Steuerberater und Kanzleiinhaber manchmal nur wenige Schritte zum Autor sind, beweist Thomas Vellante mit seinem Artikel, „Warum zur modernen Unternehmensführung künftig das Steuerrecht gehört“ welcher innerhalb eines Sammelbandes publiziert wurde. Der Titel bringt den Inhalt auf den Punkt.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Artikel im Münchner Merkur

Kompetent, voll digital und ausgezeichnet schreibt der Münchner Merkur über die Steuerkanzlei Vellante. Der zu unserer großen Freude erschienene Artikel, hebt die Besonderheiten der Kanzlei hervor.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Digitales Reporting

Eine wachsende Datenmenge und neue Technologien bringen im Controlling und dem dazugehörigen Reporting neue Möglichkeiten aber auch neue Herausforderungen. Diese lassen sich mit einer Umstellung zum digitalen Reporting bewältigen.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Das Voranschreiten der Digitalisierung – aktuelle Studien 2020

Die Digitalisierung schreitet auch im Jahr 2020 weiter voran. Gerade für Unternehmen ist es wichtig, im digitalen Wandel mitzuhalten. Ob und wie dies gelingt und welche Auswirkungen daraus resultieren, wird regelmäßig in Studien untersucht.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Die A1 Bescheinigung – arbeiten im Ausland

Für Arbeitnehmer gelten grundsätzlich die Rechtsvorschriften des Mitgliedstaates in dem sie arbeiten. Sind sie aber nur vorübergehend in einem anderen EU-Mitgliedsland tätig, gilt ausnahmsweise weiterhin das Recht des Entsendestaates. Um das nachzuweisen, wird eine A1-Bescheinigung benötigt.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Die Sozialversicherung – was macht der Arbeitgeber

In Deutschland sind die Bürger gegen verschiedene Risiken oder Vorfälle durch eine gesetzliche Pflichtversicherung abgesichert. Die sogenannte Sozialversicherung schützt die breite Bevölkerung gegen Schäden, die die soziale Existenzgrundlage gefährden. Für die Anmeldung ist der Arbeitgeber zuständig.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Datentransfer – die schnelle Informationsübertragung

Als Datentransfer oder Filetransfer wird die Übertragung von digitalen Daten bezeichnet. Es geht darum, Informationen von einem Sender an einen Empfänger zu übermitteln. Daher wird auch von Daten- oder Informationsübertragung gesprochen. Der Datentransfer erfolgt über das Internet.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Webinar-Softwares im Vergleich

Wer ein Webinar abhalten möchte, muss sich zunächst für eine Software entscheiden. Auf dem Markt gibt es unzählige verschiedene Anbieter. Die einzelnen Programme unterschieden sich jeweils in einigen Punkten voneinander. Je nach Ziel und Ablauf sind verschiedene Tools und Features von Vorteil.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Was kostet der Steuerberater?

Die Kosten für einen Steuerberater sind nicht fest, sondern orientieren sich meist am Aufwand sowie am Einkommen und hängen zusätzlich von der individuellen Situation ab. Mit Hilfe der Steuerberatergebührenvergütungsverordnung (StBVV) lässt sich jedoch überprüfen, ob es sich um ein angemessenes oder überteuertes Honorar handelt.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Die Digitale Steuererklärung - Elster oder DATEV Meine Steuern?

Rund zwei Drittel aller Steuererklärungen werden mittlerweile elektronisch übermittelt – Tendenz steigend. Die elektronische Steuererklärung wird auch bei normalen Steuerpflichtigen immer mehr zum Standard. Bei der Steuererklärung bietet sich oft die Zusammenarbeit mit einem Steuerberater an.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Die Offene Posten Liste

Noch nicht ausgeglichene Buchungen auf einem Konto werden als offene Posten bezeichnet. Da es in den meisten Unternehmen viele offene Posten gibt, wird eine sogenannte „Offene Posten Liste“ (OPOS-Liste) geführt.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Die Summen- und Saldenliste

Der Steuerberater erstellt für seine Mandanten regelmäßig Auswertungen, die die aktuelle wirtschaftliche Entwicklung des Unternehmens darstellen. Neben der betriebswirtschaftlichen Auswertung, kann das auch eine sogenannte Summen- und Saldenliste sein.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Der Controlling Report

Um ein Unternehmen erfolgreich zu führen, sollte man stets einen Überblick über aktuelle Zahlen und Entwicklungen innerhalb des Unternehmens bewahren. Hierfür gibt es verschieden Mechanismen und Auswertungen. Eine davon ist der Controlling Report.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Die betriebswirtschaftliche Auswertung – BWA

Jedes Unternehmen hat ein Interesse daran, stets einen Überblick über die eigene finanzielle Lage zu haben. Die jährliche Bilanz ist hierfür nicht ausreichend. Daher gibt es eine weitere Auswertung, die monatlich erstellt wird, die sogenannte BWA.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Die Lohnsteuerbescheinigung – lesen und verstehen

Anfang eines jeden Jahres erhält ein Arbeitnehmer einen Nachweis, wie viel er im vergangenen Kalenderjahr verdient hat und wie viele Steuern und Abzüge der Arbeitgeber davon einbehalten hat. Das Dokument wird als Lohnsteuerbescheinigung bezeichnet.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Der Lohnzettel – was sagt mir die monatliche Abrechnung

Lohnzettel, Gehaltsabrechnung oder Brutto/Netto-Abrechnung, alle Begriffe meinen dasselbe. Das Dokument kommt regelmäßig beim Arbeitnehmer an und enthält wichtige Angaben.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Das digitale Urlaubskonto

Als Arbeitnehmer hat man Anspruch auf eine bestimmte Anzahl an Urlaubstagen im Jahr. Damit ein Arbeitgeber mit dem Ausfall seiner Mitarbeiter planen kann und nicht alle in derselben Woche in den Urlaub gehen, muss der Urlaub frühzeitig angemeldet und vermerkt werden. Dies kann mit Hilfe eines digitalen Urlaubskontos erfolgen.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Zusammenarbeit mit dem Steuerberater – Buchhaltung abgeben?

Ein Steuerberater übernimmt viele wichtige Aufgaben für seine Mandanten. Der Leistungsumfang kann dabei vom Mandanten selbst bestimmt werden. Die einen sind Selbstbucher, andere geben fast die gesamte Buchhaltung ab.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Selbstbucher – erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Steuerberater

Nicht jeder ist bereit, seine Buchhaltung abzugeben, viele wollen das Zepter selbst in der Hand behalten. Wer seine Geschäftsvorfälle selbst aufzeichnet und in geeigneter Form dokumentiert, wird als Selbstbucher bezeichnet. Der Steuerberater nimmt in diesem Fall eine Kontroll- und Beratungsfunktion ein.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Belegablage – analog vs. digital

Die Mitarbeiter in der Buchhaltung kümmern sich unter anderem um das Bearbeiten und Ablegen von Belegen. Solche Belege sind beispielsweise Ein- und Ausgangsrechnungen. In Unternehmen mit digitaler Buchhaltung gibt es hierbei ebenso Dinge zu beachten, wie in Unternehmen mit analoger Buchhaltung.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

An- und Abmeldung eines Mitarbeiters bei Arbeitnehmer online

Mit der Anwendung Arbeitnehmer online wird eine Verbindung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer geschaffen. Das Programm besteht aus zwei Teilbereichen, "Meine Abrechnungen" und "Meine Reisen". Um den Mitarbeitern einen Zugang zu Arbeitnehmer online zu ermöglichen, muss der Arbeitgeber sie zunächst freischalten.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Rhythmus in der digitalen Buchhaltung

Für einen reibungslosen Ablauf in der digitalen Buchhaltung, muss der richtige Rhythmus für die Übertragung, Verbuchung und Auswertung von Belegen gefunden werden. Auch die Kommunikation zwischen Steuerberater und Mandant sollte möglichst effizient gestaltet werden.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Kontoauszugsmanager – DATEV RZ-Bankinfo

Der Kontoauszugsmanager der DATEV - RZ-Bankinfo - vereinfacht die digitale Buchhaltung. Die Anwendung  unterstützt beim Abholen und Verbuchen von Kontoumsätzen. Für die Nutzung des Kontoauszugsmanagers fallen jedoch, je nach Bank, unterschiedliche Kosten an.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Top-Steuerberater 2020

Bereits zum 15. Mal hat FOCUS-MONEY Steuerberater getestet und bundesweit aus rund 98 000 Experten die Top-Steuerberater 2020 gezählt. Wie bereits im letzten Jahr, darf sich die Kanzlei Vellante auch in diesem Jahr wieder dazu zählen.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

DATEV Arbeitnehmer online – Vor- und Nachteile

Das Programm DATEV Arbeitnehmer online soll Arbeitgeber und Arbeitnehmer beim Thema Lohn- und Gehaltsabrechnung zusammenbringen. Über das Portal kann die Entgeltrechnung vom Arbeitgeber elektronisch zur Verfügung gestellt werden. Die Nutzung des Programms hat Vor- und Nachteile.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

DATEV Bank online – Digitaler Zahlungsverkehr

Zu den Teilanwendungen des Programms DATEV Unternehmen online zählt auch DATEV Bank online. Hier können Rechnungen bezahlt, Lastschriften angelegt und Kontoumsätze geprüft werden.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Kosten für DATEV Unternehmen online

Das Programm DATEV Unternehmen online ist eine gute Möglichkeit der Verbindung zwischen Steuerberater und Mandanten. Über die verschiedenen Anwendungen, können alle Schritte der digitalen Buchhaltung erledigt werden. Für die Nutzung von Unternehmen online und manche Zusatzanwendungen, berechnet DATEV eine Gebühr.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Anmeldeverfahren bei DATEV Unternehmen online

Um sich bei den verschiedenen Anwendungen und Programmen der DATEV und speziell bei DATEV Unternehmen online anzumelden, gibt es mehrere Möglichkeiten, die auf unterschiedliche Weise funktionieren. 

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Buchhaltung in der Gastronomie - Besonderheiten und digitale Lösungen

Geht man bei der Buchhaltung in der Gastronomie ins Detail, gibt es ein paar Unterschiede zu anderen Unternehmen. Um alle rechtlichen Vorschriften korrekt umzusetzen und von einer sauberen Buchhaltung profitieren zu können, empfiehlt sich eine digitale Buchhaltung mit Hilfe von Softwarelösungen zu etablieren. Es existieren bereits Lösungen speziell für die Gastronomie.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Dokumentenmanagementsysteme – Ordnung statt Chaos

Damit ein Unternehmen bei wachsender Größe nicht früher oder später im Chaos versinkt, benötigt es ein gutes Organisationssystem für alle vorhandenen Daten und Dokumente. Dank einer rasanten Weiterentwicklung im digitalen Bereich, kann heute jeder komfortabel und kostengünstig ein digitales Dokumentenmanagementsystem (DMS) nutzen.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Digitale Personalakte – Funktionen und Vorteile

In einem Unternehmen liegt über jeden Mitarbeiter eine Personalakte vor. Klassischer Weise liegt die Personalakte in Papierform vor, doch immer mehr Unternehmen führen die digitale Personalakte ein und gehen so einen weiteren Schritt in Richtung digitales Büro.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Arbeitszeiterfassung – Chancen durch Digitalisierung

Eine korrekte und faire Erfassung der individuell geleisteten Arbeit, ist für Arbeitnehmer wie für Arbeitgeber wichtig. Die digitale Zeiterfassung bringt sowohl dem Arbeitgeber als auch dem Arbeitnehmer Vorteile.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Digitale Entgeltabrechnung mit Lösungen von DATEV

Am Prozess der Lohn- und Gehaltsabrechnung, also der Entgeltabrechnung, sind drei Parteien beteiligt: der Steuerberater, sein Mandant als Arbeitgeber und dessen Mitarbeiter als Arbeitnehmer. Die DATEV bietet ein umfassendes Paket an Lösungen für die digitale Lohnabrechnung an

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Die digitale Entgeltabrechnung – was man wissen muss

Jeder Arbeitnehmer erhält in regelmäßigen Abständen, häufig am Ende des Monats, die sogenannte Entgeltabrechnung. Eine Ausstellung in Papierform ist nicht notwendig. Das Dokument kann ebenso gut in elektronischer Form übermittelt werden.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Buchhaltung im Online-Handel – Besonderheiten und Unterstützung

Wer einen neuen Shop aufmachen möchte, greift heutzutage oft zur online Variante, nicht zuletzt, da er sich dabei Kosten für die Ladenfläche spart. Was sich nicht vermeiden lässt, ist allerdings auch hier eine korrekte Buchhaltung zu führen. Nicht alles läuft dabei im Online-Handel bzw. E-Commerce so ab, wie das im Ladengeschäft der Fall ist.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Schnittstellen in der digitalen Buchhaltung

Eine Schnittstelle ist eine Verbindungsstelle zwischen Funktionseinheiten eines Datenverarbeitungs- oder Datenübertragungssystems, an der der Austausch von Daten und Signalen erfolgt. In der digitalen Buchhaltung geht es zum einen um die Schnittstelle zwischen Steuerberater und Mandanten. Hierfür werden Programme und Softwares benötigt, die als digitale Verbindungsstelle für den Datenaustausch dienen können.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Verfahrensdokumentation – Aufbau und korrekte Erstellung

Als Verfahrensdokumentation, wird die Aufzeichnung und Aufbewahrung aller steuerlich und buchhaltungsrelevanten Geschäftsvorfälle sowie ergänzender Informationen bezeichnet. Sie soll garantieren, dass diese stets nachvollziehbar und nachprüfbar sind und umfasst sowohl organisatorische als auch technische Aspekte.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Die elektronische Rechnung – Aufbau und Vorteile

Eine Elektronische Rechnung, kurz E-Rechnung, erfüllt den gleichen Zweck wie eine Papierrechnung. Sie liegt allerdings nicht analog vor, sondern wird in elektronischer Form ausgestellt, übermittelt und empfangen. Der Versand ist beispielsweise per Mail mit oder ohne PDF-Anhang oder per Web-Download möglich.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Ersetzendes Scannen – so geht es richtig

Für die digitale Buchhaltung ist es notwendig, dass Belege und Dokumente auch digital vorliegen. Belege in Papierform müssen folglich umgewandelt werden. Dieser Prozess wird als ersetzendes Scannen bezeichnet. Ersetzendes Scannen besteht aus drei Schritten: Erfassen, Archivieren und Vernichten.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Digitale Finanzbuchhaltung – von analog zu digital

Die Finanzbuchhaltung oder kurz FiBu ist ein Teilbereich des betrieblichen Rechnungswesens. Sie erfasst alle Zahlungsvorgänge und Bewertungen eines Unternehmens. Die Digitalisierung schreitet in allen Bereichen eines Unternehmens voran und sollte auch in der Finanzbuchhaltung Beachtung finden.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

DATEV Unternehmen online – digitale Buchhaltung leicht gemacht

Die Digitalisierung von Abläufen spart Ressourcen, nicht zuletzt Zeit und Papier. Daher scheint dieser Prozess auch für die Verbindung zwischen Steuerberater und Unternehmen sinnvoll. Damit die Umstellung auf eine digitale Buchhaltung nicht zum Hindernis wird, sondern im Gegenteil eine Chance für alle Beteiligten darstellt, ist eine geeignete Plattform für den Austausch nötig. Hierfür bietet sich Unternehmen online an.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Digitale Buchhaltung – was gibt es zu beachten?

Buchhaltung bedeutet für die meisten Pendelordner, Aktenschränke und eine Menge Papier, nichts, über das man sich unbedingt freut. Doch das muss nicht so sein. Die Umstellung auf eine digitale Buchhaltung ermöglicht einen Wechsel vom Papierverkehr zum digitalen Verkehr zwischen Steuerberater und Mandant. Unter der Beachtung einiger Regeln, bringt das für beide Seiten viele Vorteile.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Der grüne Bon – die Zukunft des digitalen Kassenbons

Durch Digitalisierung die Umwelt schützen, das geht zum Beispiel mit dem grünen Bon. Der grüne Bon ist die digitale Variante des herkömmlichen Kassenbons. In Deutschland gilt seit dem 1. Januar 2020 Bonpflicht. Das bedeutet, dass jedes Geschäft mit elektronischem Kassensystem, bei jeder Transaktion einen Bon ausstellen muss.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Vom Seminar zum Webinar – die virtuelle Seminar-Form

Den Fortbildungsvortrag eines Experten aus Washington anhören? Sich mit den Kollegen aus China und Brasilien absprechen? Dank fortschreitender Digitalisierung ist dies mittlerweile jederzeit und ohne größere Probleme möglich.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel

Digitalisierung im Unternehmen

Der digitale Wandel im Unternehmen stellt Unternehmer vor Herausforderungen. In diesem Beitrag lernen Sie die wichtigsten internen und externen Faktoren kennen, erfahren alles zu den Vorteilen der Digitalisierung und wie Sie hilfreichen Tipps in die Digitalisierung einsteigen.

Hier lesen Sie den gesamten Artikel