Digitalisierung und das Finanzamt - Vortrag Smart Office - M. Kanitz


Während die meisten Steuerpflichtigen ihren steuerlichen Verpflichtungen nachkommen, gibt es einige, die dies mit großer Entschlossenheit zu vermeiden suchen. Steuerhinterziehung und Steuerbetrug finden weiterhin statt, teilweise in erheblichem Umfang: Es kann um Milliarden pro Jahr gehen. Dies ist nicht nur rechtswidrig und beraubt den Staat wichtiger Einnahmen, sondern führt auch zu einer Benachteiligung ehrlicher Steuerzahler.

Dieser Bericht stützt sich auf die Erfahrungen, die 21 Staaten mit solchen technischen Lösungen gewonnen haben, und schildert die wichtigsten dabei erzielten Erfolge.

In der Vergangenheit wurden Umsätze verkürzt, indem Bargeld statt in die Kasse einfach in die Tasche gesteckt wurde oder indem die Bücher gefälscht wurden. Inzwischen wurde die Umsatzverkürzung durch den Einsatz moderner Techniken deutlich verfeinert, womit es für die Steuerverwaltungen erheblich schwieriger wird, sie aufzudecken. Die zwei wichtigsten Arten von Umsatzverkürzungstools sind Phantomware und Zapper.

Wenn Steuerstraftaten durch moderne Technik erleichtert werden, bedarf es einer technischen Antwort.

  • In Österreich erwartet man zusätzliche Steuereinnahmen in Höhe von 900 Mio. EUR.
  • In Belgien deuten Vergleiche darauf hin, dass die Umsatzzahlen im Gastronomiegewerbe um 8 % höher waren als davor.
  • Im kanadischen Quebec wurden im Restaurantsektor Steuereinnahmen in Höhe von 1,2 Mrd.kan.$ (822 Mio. EUR) hereingeholt. Es wird damit gerechnet, dass sich dieser Betrag 2018-2019 auf 2,1 Mrd. kan.$ (1,44 Mrd. EUR) erhöhen wird.
  • In Schweden werden die Mehreinnahmen bei Mehrwertsteuer und Ertragsteuer auf 3 Mrd. schwedische Kronen bzw. 300 Mio. EUR jährlich geschätzt.

Den gesamten Vortrag können Sie sich hier anzeigen lassen.

Azubis kommen in unser Team - Steuerkanzlei Vellante